Neu in Zürich - Umzug in die Schweiz

Du ziehst in die Schweiz für eine neue Arbeitsstelle, dein Studium oder einfach dein nächstes Abenteuer? Da gibt es einiges zu beachten. Erhalte wichtige Informationen und nützliche Tipps rund um das Thema Einreise, Aufenthalt und Wohnen.


Einreise, Aufenthalt und Arbeiten in der Schweiz

Für die Einreise und den Aufenthalt in der Schweiz, wird zwischen EU/EFTA-Staatsangehörigen und Drittstaatsangehörigen unterschieden. Auch ist es einen Unterschied, ob du in der Schweiz arbeiten oder studieren willst. Eine kurze Übersicht geben wir dir hier. Bitte konsultiere aber die offiziellen Stellen, um auf Nummer sicher zu gehen.


EU/EFTA-Staatsangehörige

Bist du EU-/EFTA-Staatsangehörige:r? Dann kannst du dich bis zu drei Monate ohne Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz aufhalten. Das heisst, du kannst deinen Wohnsitz jederzeit in die Schweiz bzw. nach Zürich verlegen. Für die Einreise brauchst du ein gültiger Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.


Solltest du länger als drei Monate bleiben wollen, benötigst du eine Aufenthaltsbewilligung und musst dich persönlich innert 14 Tagen bei der zuständigen Einwohnerkontrolle melden und ein Aufenthaltsgesuch einreichen. Dieses wird von der Einwohnerkontrolle direkt ans Migrationsamt des Kantons weitergeleitet. Sind die Voraussetzungen für die Erteilung erfüllt, stellt das Migrationsamt den entsprechenden Ausländerausweis aus.


Du bist erwerbstätig und möchtest in der Schweiz arbeiten? Auch hier gilt, bis zu drei Monaten darfst du in der Schweiz ohne Bewilligung arbeiten. Folgende Aufenthaltsbewilligungen zur Erwerbstätigkeit gibt es ab drei Monaten:


Kurzaufenthaltsbewilligung (L) - wird erteilt, wenn ein Arbeitsvertrag von mehr als drei Monaten aber weniger als einem Jahr vorliegt. Ausserdem muss die durchschnittliche Arbeitszeit bei über 12 Stunden pro Woche liegen.


Aufenthaltsbewilligung (B) - wird erteilt, wenn ein unbefristeter oder überjähriger Arbeitsvertrag vorliegt. Ausserdem muss die durchschnittliche Arbeitszeit mehr als 12 Stunden pro Woche betragen.


Grenzgängerbewilligung (G) - EU/EFTA-Staatsangehörigen kann eine Grenzgängerbewilligung erteilt werden, sofern sie in einem EU/EFTA-Staat wohnen und von einem Arbeitgeber in der Schweiz angestellt sind.


Drittstaatsangehörige

Bei Drittstaatsangehörige ist es etwas komplizierter. Zusätzlich zur Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung, welche durch das Migrationsamt des Kantons erteilt werden, brauchst du für die Einreise in die Schweiz ein Visum.


Das Migrationsamt prüft den Antrag einer Aufenthaltsbewilligung und informiert die zuständige Schweizer Botschaft oder das Konsulat in deinem Wohnland, falls ein Visum benötigt wird und der Antrag angenommen wird. Das Visum muss somit immer von einer Schweizer Botschaft oder einem Konsulat im Ausland ausgestellt werden.


Eine Arbeitsbewilligung für Drittstaatsangehörige wird nur unter bestimmten, eher restriktiven Bedingungen erteilt. Es gibt jedoch einige Ausnahmen von diesen Bedingungen, jeder Fall muss aber gesondert betrachtet werden.

Der Antrag auf eine Arbeitsbewilligung muss in der Regel vom zukünftigen Arbeitgeber beim Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) gestellt werden.


Studieren in der Schweiz

Du kommst in die Schweiz, um zu studieren? Studierende aus EU/EFTA-Ländern sowie aus Japan, Malaysia, Neuseeland, Singapur und Grossbritannien sind von der Visumpflicht befreit. Jedoch musst du dich innerhalb von 14 Tagen nach Ankunft bei der Einwohnerkontrolle am neuen Wohnort anmelden und eine Aufenthaltsbewilligung beantragen.


Studierende aus allen übrigen Ländern müssen bei der zuständigen Schweizer Auslandvertretung (Botschaft oder Konsulat) an ihrem Wohnort ein nationales Visum «D» beantragen, welches 3 Monate gültig ist und zur einmaligen Einreise in die Schweiz berechtigt. Nach der Einreise erhältst du eine Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz, welche ebenfalls innerhalb von 14 Tagen bei der Einwohnerkontrolle am neuen Wohnort zu beantragen ist.


Weitere detaillierte Informationen für Studierende findest du bei den betreffenden Hochschulen wie z.B. der ETH Zürich oder Universität Zürich.


Wohnung finden in Zürich

In Zürich eine Wohnung zu finden, ist nicht immer ganz einfach.

Falls du eine eigene Wohnung bevorzugst, sind Homegate oder Flatfox die gängigsten Plattformen, für WG-Zimmer bieten sich Facebook, WGZimmer.ch und auch RonOrp.ch an.


Natürlich ist die Wohnungssuche vor Ort um einiges einfacher. Eine Möglichkeit ist es deshalb auch, dir für die ersten paar Wochen ein Hotel oder AirBnB zu buchen. Somit hast du Zeit vor Ort, eine passende Wohnung zu finden.


Eine Aufenthaltsbewilligung kannst du erst beantragen, wenn du eine längerfristige Unterkunft gefunden und einen Mietvertrag erhalten hast. Melde dich beim zuständigen Kreisbüro, welches für die temporäre Adresse zuständig ist und erkundige dich, wie du weiter vorgehen sollst, wenn du nach zwei Wochen noch nichts Längerfristiges gefunden hast.



Welche Vorteile bietet Coliving?

Das Leben in einem neuen Land ist enorm spannend. Es gibt viel zu entdecken und zu lernen. Man trifft neue Menschen und macht viele neue Erlebnisse. Gerade am Anfang ist es wichtig, auf offene Menschen zu stossen. Menschen, die einem etwas über die neue Stadt erzählen können, selbst daran sind den Ort zu erkunden oder einfach Freude daran haben, mit anderen etwas zu unternehmen.


Genau da setzt Coliving an:

In einem Coliving Haus triffst du auf Menschen, die bewusst in einer Community leben, um mit anderen etwas zu unternehmen. Anstatt allein, kocht man abends etwas zusammen, schaut einen Film oder erkundet die Stadt. Gleichzeitig hast du dein eigenes Zimmer, wo du dich zurückziehen kannst, wenn du mal keine Lust auf Gesellschaft hast. Die Häuser von TomoDomo sind zudem komplett möbliert und du kannst nur mit einem Koffer bestückt einziehen. Die Reinigung der Gemeinschaftsräume und das Wifi sind im Preis inbegriffen. Zudem kannst du deinen Wohnsitz an unserer Adresse angeben und somit die Anmeldung bei der Stadt vornehmen.


Connect, Enjoy, Grow

TomoDomo steht für Gemeinschaft. In unseren Coliving-Häuser triffst du auf spannende Menschen, knüpfst Kontakte und schliesst neue Freundschaften. Du bringst deine eigenen Talente in das Haus mit ein, indem du mit anderen kochst, einen Ausflug organisierst oder bei den Events von deinen Mitbewohnern mitmachst. Jede Community kommuniziert via Slack auf ihrem eigenen Kanal und so weiss jeder, was gerade so passiert.


Für die Gestaltung unserer Häuser haben wir viel Liebe investiert, damit du dich rundum wohl fühlst und ein schönes Zuhause hast.

Wir sind überzeugt, dass die gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnisse dich weiterbringen, du eine tolle Zeit hast und sowohl du als auch die Community daran wachsen.


Bewirb dich noch heute

Du kannst dir vorstellen, so zu leben? Bewirb dich noch heute unter www.tomodomo.ch/termin für ein unverbindliches Gespräch mit uns. Wir erzählen dir mehr über unsere Community und finden gemeinsam heraus, ob das auch etwas für dich ist.



Leben in der Schweiz - Wichtig zu wissen

Bankkonto

Um deine Zahlungen in der Schweiz möglichst einfach zu managen, empfehlen wir dir ein Schweizer Bankkonto zu eröffnen. Beachte, dass du ein Bankkonto erst nach Erhalt des Ausländerausweises eröffnen kannst.


Krankenkasse

Nach dem Umzug in die Schweiz muss innert drei Monaten eine Krankenversicherung bei einer staatlich anerkannten Krankenkasse abgeschlossen werden. Die Deckungen der sogenannte «Grundversicherung», ist bei allen Krankenkassen die gleiche und lässt sich daher leicht vergleichen. Dazu empfehlen wir dir Comparis.


SERAFE – Radio- und TV-Gebühren

Alle in der Schweiz gemeldeten, volljährigen Personen sind verpflichtet die Radio- und TV-Gebühren jährlich zu bezahlen. Der Betrag beläuft sich auf CHF 335.- pro Jahr. Unsere Coliving Häuser sind als Kollektivhaushalt gemeldet, somit ist die Gebühr pro Bewohner um einiges tiefer.


Autovignette

Solltest du mit dem Auto in die Schweiz kommen ist es gut zu wissen, dass du für die Autobahn eine Vignette brauchst. Diese kostet CHF 40.- und ist an Tankstellen erhältlich. Die Autovignette klebst du an die Windschutzscheibe, sie ist jeweils bis Ende Jahr gültig.


Weitere nützliche Tipps

SBB App

Fahrpläne und Tickets für den Öffentlichen Verkehr in der Schweiz.


Einkaufen

Migros und Coop sind die grössten Schweizer Detailhändler. Auch Aldi und Lidl gibt es in der Schweiz, wenn du preisgünstiger einkaufen möchtest.


Zürich Card

Ticket für den Öffentlichen Verkehr und weitere Ermässigungen. Ideal für Besucher und erhältlich für CHF 24 für 24 Stunden und CHF 48 für 72 Stunden.


Züri rollt Veloverleih

Leih dir kostenlos ein Fahrrad und erkunde Zürich.



Quellen und weiterführende Links

Bundesamt für Migration (SEM)

Migrationsamt des Kantons Zürich

Amt für Wirtschaft und Arbeit Zürich

Kreisbüros Zürich


Bitte beachte: Die Angaben auf dieser Seite dienen zur Information und sind ohne Gewähr. Die zugrundeliegenden Regelungen können sich seit der letzten Prüfung verändert haben. Für rechtsverbindliche Informationen konsultiere bitte die entsprechenden Behörden.